Veranstaltungen der Hochschule

 

„Spitzentöne” – die Kammermusikreihe der Hochschule mit Unterstützung des Fördervereins

Das Beethoven-Jahr ist vorbei – willkommen im Beethoven-Jahr?

Wer hätte sich je ausmalen können, dass das Beethoven-Jahr, das in den Planungen der Spitzentöne 2020 deutlichen Niederschlag gefunden hatte, einer Pandemie diesen Ausmaßes zum Opfer fallen würde. Mittlerweile wurden wir sogar gezwungen, eines der anspruchsvollen Beethoven-Programme, das wir aus dem Jubiläums-Jahr nach 2021 hinübergerettet hatten, erneut zu verschieben, und zwar auf den 18. Januar 2022!

Wir hoffen, dass zumindest zum Abschluss der Agenda 2021 der Beethoven-Abend des emeritierten Streicherkammermusik-Professors Harald Schoneweg mit dem Klenke-Quartett, der seinerseits Bestandteil des ebenfalls um ein Jahr verschobenen Zyklus‘ aller Beethoven-Streichquartette mit Alumni-Quartetten unserer Hochschule ist, wird stattfinden können!

Neben diesen Beiträgen aus Anlass des 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven gibt es den aus 2020 übernommenen Spitzentöne mit Esther Valentin und Anastasia Grishutina, die in Abänderung des ursprünglich vorgesehenen Programms den Bariton-Kollegen Konstantin Paganetti mitbringen werden, um mit ihm gemeinsam Moritz Eggerts Zyklus „Neue Dichter Lieben“ aufzuführen, der im Jahre 2000 entstanden ist.

Pandemie-bedingt wurden aus den Mai-Konzerten Herbst-Konzerte. Die Zusammenarbeit wird gleichwohl auch 2021 fortgesetzt: Lauten-Professor David Bergmüller wird ein Portrait des weitgehend unbekannten Komponisten Johann Georg Weichenberger, der am Wiener Kaiserhof tätig war, in der Fronleichnamskirche vorstellen.

Und schließlich ein Abend mit dem jungen Oreneta-Quartett mit Werken von Engelbert Humperdinck, dessen 100. Todestag 2021 gedacht wird, und Kurt Weill, der kurzzeitig bei Humperdinck in Berlin studiert hat.

Ein Meilenstein der Kammermusikliteratur des 20. Jahrhunderts und zugleich ein ebenso bewegendes wie ergreifendes Stück Musik, Olivier Messiaens »Quatuor pour la fin du temps«, war ursprünglich für Juni 2021 geplant und konnte Pandemie-bedingt nicht stattfinden. Hören Sie es nun in der Interpretation junger Meister-Studierender unserer Hochschule – Lisa Shklyaver, Arsenis Selalmasidis, Leonard Rees und Georgy Voylochnikov – ein knappes Jahr später am 10. Mai 2022, wenn Covid 19 für uns alle hoffentlich seinen Schrecken verloren haben wird!

Einen Überblick über unser vielseitiges Programm der vergangenen Jahre erhalten Sie in unserem Veranstaltungsarchiv.

David Bergmüller

Dienstag, 26.10.2021, 19:30 Uhr,
Fronleichnamskirche der Ursulinen, in Zusammenarbeit mit den Mai-Konzerten

Programm

  • Johann Georg Weichenberger:
    Partita d-Moll / Lautenkonzert Nr. 1 / Sonate
  • Ferdinand Fischer: Passcaglia
  • Ennemond Gaultier: Carillion
  • François Dufault: La Superbe

David Bergmüller, Barocklaute

David Bergmüller, Barocklaute
Gesponsert von Logo 

Harald Schoneweg, KLENKE-QUARTETT

Dienstag, 30.11.2021, 19:30 Uhr,
Konzertsaal der HfMT

Programm

  • Ludwig van Beethoven:
    Streichquartett B-Dur op. 18,6 / Streichquartett F-Dur op. 135 / Streichquintett C-Dur op. 29

Harald Schoneweg, Viola
KLENKE-QUARTETT:
Annegret Klenke, Violine
Beate Hartmann, Violine
Yvonne Uhlemann, Viola
Ruth Kaltenhäuser, Violoncello

KLENKE-QUARTETT
Harald Schoneweg, Viola
Gesponsert von Logo 

Arash Rokni, Akvile Lekecinskaite, Antonia Jaeger, Dario Rosenberger, Ambroise Dojat, Rostislav Kozhevnikov, Justyna Sliwa, Rostislav Kozhevnikov, Justyna Sliwa, Teemu Myöhänen, Constantin Herzog

Dienstag, 18.01.2022, 19:30 Uhr,
Konzertsaal der HfMT

Programm

  • Ludwig van Beethoven:
    Bläserquintett Es-Dur op. 16 / Fantasie g-Moll op. 77 / Septett Es-Dur op. 20

Arash Rokni, Klavier
Akvile Lekecinskaite, Oboe
Antonia Jaeger, Klarinette
Dario Rosenberger, Horn
Ambroise Dojat, Fagott
Rostislav Kozhevnikov, Violine
Justyna Sliwa, Viola
Teemu Myöhänen, Violoncello
Constantin Herzog, Kontrabass

Arash Rokni, Klavier | Akvile Lekecinskaite, Oboe | Antonia Jaeger, Klarinette | Dario Rosenberger, Horn | Ambroise Dojat, Fagott | Rostislav Kozhevnikov, Violine | Justyna Sliwa, Viola | Teemu Myöhänen, Violoncello | Constantin Herzog, Kontrabass
Arash Rokni, Klavier | Akvile Lekecinskaite, Oboe | Antonia Jaeger, Klarinette | Dario Rosenberger, Horn | Ambroise Dojat, Fagott | Rostislav Kozhevnikov, Violine | Justyna Sliwa, Viola | Teemu Myöhänen, Violoncello | Constantin Herzog, Kontrabass
Arash Rokni, Klavier | Akvile Lekecinskaite, Oboe | Antonia Jaeger, Klarinette | Dario Rosenberger, Horn | Ambroise Dojat, Fagott | Rostislav Kozhevnikov, Violine | Justyna Sliwa, Viola | Teemu Myöhänen, Violoncello | Constantin Herzog, Kontrabass
Arash Rokni, Klavier | Akvile Lekecinskaite, Oboe | Antonia Jaeger, Klarinette | Dario Rosenberger, Horn | Ambroise Dojat, Fagott | Rostislav Kozhevnikov, Violine | Justyna Sliwa, Viola | Teemu Myöhänen, Violoncello | Constantin Herzog, Kontrabass
Arash Rokni, Klavier | Akvile Lekecinskaite, Oboe | Antonia Jaeger, Klarinette | Dario Rosenberger, Horn | Ambroise Dojat, Fagott | Rostislav Kozhevnikov, Violine | Justyna Sliwa, Viola | Teemu Myöhänen, Violoncello | Constantin Herzog, Kontrabass
Arash Rokni, Klavier | Akvile Lekecinskaite, Oboe | Antonia Jaeger, Klarinette | Dario Rosenberger, Horn | Ambroise Dojat, Fagott | Rostislav Kozhevnikov, Violine | Justyna Sliwa, Viola | Teemu Myöhänen, Violoncello | Constantin Herzog, Kontrabass
Arash Rokni, Klavier | Akvile Lekecinskaite, Oboe | Antonia Jaeger, Klarinette | Dario Rosenberger, Horn | Ambroise Dojat, Fagott | Rostislav Kozhevnikov, Violine | Justyna Sliwa, Viola | Teemu Myöhänen, Violoncello | Constantin Herzog, Kontrabass
Arash Rokni, Klavier | Akvile Lekecinskaite, Oboe | Antonia Jaeger, Klarinette | Dario Rosenberger, Horn | Ambroise Dojat, Fagott | Rostislav Kozhevnikov, Violine | Justyna Sliwa, Viola | Teemu Myöhänen, Violoncello | Constantin Herzog, Kontrabass
Arash Rokni, Klavier | Akvile Lekecinskaite, Oboe | Antonia Jaeger, Klarinette | Dario Rosenberger, Horn | Ambroise Dojat, Fagott | Rostislav Kozhevnikov, Violine | Justyna Sliwa, Viola | Teemu Myöhänen, Violoncello | Constantin Herzog, Kontrabass
Gesponsert von Logo 

Lisa Shklyaver, Arsenis Selalmasidis, Leonard Rees, Georgy Voylochnikov

Dienstag, 10.05.2022, 19:30 Uhr,
Konzertsaal der HfMT

Programm

  • Olivier Messiaen: Quatuor pour la fin du temps

Lisa Shklyaver, Klarinette
Arsenis Selalmasidis, Violine
Leonard Rees, Violoncello
Georgy Voylochnikov, Klavier

Lisa Shklyaver, Klarinette
Arsenis Selalmasidis, Violine
Leonard Rees, Violoncello
Georgy Voylochnikov, Klavier
Gesponsert von Logo 

Die Kammermusikreihe „Spitzentöne”

Kontakt

Verein der Freunde und Förderer der Hochschule für Musik und Tanz Köln e.V.
Unter Krahnenbäumen 87, D-50668 Köln
Tel.: 0221 28380-345, Fax: 0221 28380-346, Freunde.Foerderer@hfmt-koeln.de

Andrea Spieß, Sylvia Bison
mittwochs 15:00 bis 17:00 Uhr

Spendenkonto

Unterstützen auch Sie junge Talente und die Arbeit unseres gemeinnützigen Vereins – wir freuen uns über jede Hilfe!
Deutsche Bank AG Köln
IBAN: DE58 3707 0024 0136 2052 00, BIC: DEUTDEDBKOE
Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE55 3705 0198 0015 5322 29, BIC: COLSDE33XXX